Schlichtungs- und Schiedsverfahren - der entspannte Weg zu Ihrem Rech

Auseinandersetzungen über tatsächlich vorhandene, jedenfalls aber behauptete Bau- und Mietmängel beschäftigen zunehmend die Gerichte. Wenn Sie selbst hiervon betroffen sind, wissen Sie, dass diese gerichtlichen Auseinandersetzungen einen erheblichen zeitlichen und nervlichen Aufwand für alle Beteiligten mit sich bringen. Sie können zudem aber auch mit einem erheblichen Kostenrisiko verbunden sein.

Dies ist insbesondere der Fall, wenn im Zuge des Verfahrens mehrere Sachverständigengutachten von den Gerichten eingeholt werden und zur Wahrung der eigenen Position noch Privatsachverständigengutachten ergänzend vorgelegt werden müssen. Dies ist keine Seltenheit. Damit kann der tatsächliche Aufwand für die Beseitigung des strittigen Mangels und der Aufwand für das Durchsetzen bzw. Abwehren von Mangelansprüchen in einem sehr ungünstigen Verhältnis zueinander stehen. Unbefriedigend ist auch, dass sich gerichtliche Verfahren häufig über Jahre hinziehen.

Wenn Sie den Unwägbarkeiten eines gerichtlichen Verfahrens aus dem Wege gehen wollen, wäre das von uns angebotene Schlichtungs- / Schiedsverfahren eine alternative Form der Streitbeilegung bzw. -entscheidung. Das Verfahren wird von juristisch und bautechnisch kompetenten und erfahrenen Fachleuten durchgeführt. Befreit von den formalen Anforderungen eines Gerichtsverfahrens aber nach klaren vereinbarten Regeln, kann eine Entscheidung mit angemessenen überschaubaren Kosten, im günstigsten Fall sogar ein Konsens zwischen den Parteien erreicht werden. Es ist gewährleistet, dass das Verfahren binnen einiger weniger Wochen abgeschlossen werden kann.